Eine selbst gedrehte Spritztüte eignet sich besonders gut, um Kekse und Torten mit Schokolade oder Eiweißspritzglasur zu garnieren. Mit einer Spritztüte aus Backpapier können Sie besonders fein verzieren, Ornamente spritzen und auch schreiben. Auch zum Füllen kleiner Kekse mit Marmelade eignet sich eine Spritztüte gut.

Eine genormte Größe für die Dreiecke gibt es nicht, je nach Verwendungszweck der fertigen Spritztütchen aus Papier können Sie die Größe der zurechtgeschnittenen Dreiecke anpassen.

Spritztüten aus Papier falten Schritt für Schritt:

Spritztüten aus Papier falten wie ein Konditor

1. Aus Backpapier ein Quadrat mit etwa 28 cm Seitenlänge scheiden, diagonal falten und mit einem Messer in zwei Dreiecke teilen.

 

 

 

Spritztüten aus Papier falten und Desserts verzieren 2. Spitze B eindrehen, sodass die Rückseite auf Spitze A zu liegen
kommt.

 

 

 

Backpapier zum Falten von Spritztüten

3. Spitze C darüberrollen …

 

 

 

Papierstanitzel zum Verzieren von Torten 4. … sodass sie auf A zu liegen kommt und …

 

 

 

Papierstanitzel fertigstellen 5. … so weit weiterdrehen, bis die Spitze des Stanitzels geschlossen ist.

 

 

 

Stanitzel = Spritztüten aus Papier6. Ecke C nach innen falten, Ecke B nach außen; Spitze nach dem Befüllen mit einer kleinen Schere abschneiden.

 

 

 

Tipps & Tricks:

– Die Tütchen nicht zu voll füllen, 1 bis maximal 2 EL der Schokolade oder Zuckerglasur reichen aus.

– Der Seitenrand der Tütchen sollte möglichst sauber bleiben.

– Besonders wichtig ist, dass die lange Kante des Dreiecks sehr glatt und nicht ausgefranst ist, am besten halbieren Sie das Quadrat diagonal mit einem scharfen Messer, so bekommen Sie eine besonders saubere Schnittkante.

– Wichtig ist, dass der Abschluss der Spritztüten aus Papier hinten ist, damit genügend Spannung auf der Tüte ist.

 

Empfehlungen aus der Redaktion

Cakepops mit feiner Verzierung

Cakepops mit feiner Verzierung