Das Comeback der „vergessenen Wurzel“

Schon im 18. Jahrhundert war die Pastinake in aller Munde. Jedoch ist sie durch den Vormarsch der Kartoffel in Vergessenheit geraten. Zu unrecht, denn die „vergessene Wurzel“ hat auch für die moderne Küche einiges zu bieten!

Suppe aus Pastinake
Pastinakensuppe

Zuallererst ist der Geschmack der Pastinake leicht süßlich, nussig und angenehm würzig. Saison hat
das „altmodische Gemüse“ von Oktober bis Mitte März. Daher zählt es zu den Herbst- und Wintergemüsen.

Gesundheitliche Vorzüge der Pastinake

  • Gut fürs Herz: Insbesondere Menschen mit hohem Blutdruck dürfen gern mal von diesem Gemüse essen. Denn der Mineralstoff Kalium entlastet das Herz.
  • Schont den Magen: Pastinaken sind leicht verdaulich. Durch die enthaltenen ätherischen Öle wird der Magen beruhigt.
  • Auch Babys lieben sie: Ob gekocht oder gedünstet – Pastinaken sind aufgrund ihres süßen Geschmacks bei Kleinkindern beliebt. Man kann sie z.B. mit Karotten oder Erbsen kombinieren.
  • Pektin-reich: Ein Teil der Ballaststoffe des „altmodischen“ Gemüses besteht aus Pektin. Jener fördert die Verdauung auf sanfte, aber wirksame Weise. Zudem sorgt Pektin auch für ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl.
  • Machen Nerven stark: Mit 26 mg Magnesium je 100 Gramm ist die Pastinake eine gute Wahl für ein gut funktionierendes Nervensystem.
  • Wirken antibakteriell: Das Wurzelgemüse bietet mit seinen ätherischen Ölen Schutz vor Bakterien.
  • Unterstützen beim Abnehmen: Wer abnehmen möchte, kann guten Gewissens zu Pastinaken greifen. Denn sie sind kalorienarm und punkten zusätzlich mit entwässerndem Kalium.

Eine große Auswahl an Pastinaken Rezepten gibt es hier.

 

 

Kochen und Küche empfiehlt:

Weil sie so vielseitig einsetzbar ist, ist die Pastinake in der Küche sehr beliebt. Übrigens ist die Wurzel auch zum Backen wunderbar geeignet.

Laibchen aus Pastinake
Pastinakenlaibchen

Zubereitung der Pastinake

Mit der „vergessenen Wurzel lassen“ sich eine Vielzahl an köstlichen Gerichten zubereiten, wie zum Beispiel Pastinakensuppe oder Pastinaken-Laibchen. Grundsätzlich gilt: Alles, was man mit Erdäpfeln oder Karotten zubereiten kann, eignet sich auch für diese Gemüsesorte.

Kochen & Küche Rezeptempfehlungen: