Vegan werden leicht gemacht

Die Entscheidung, sich pflanzlich zu ernähren, ist ein viel diskutiertes Thema. Studien belegen, dass vegan werden viele Vorteile mit sich bringt. Trotzdem kann es eine ziemliche Herausforderung sein, gänzlich auf tierische Produkte zu verzichten. Viele geben das Vorhaben einer Ernährungsumstellung schnell wieder auf und suchen nach Ausreden …

  • „Ich bin immer unterwegs und habe keine Möglichkeit vegan zu essen.“
  • „Rein vegane Lebensmittel sind zu teuer.“
  • „Ich habe keine Zeit aufwendige Rezepte zu kochen.“
  • „Meiner Familie und meinem Partner schmeckt es nicht.“

Du willst doch wirklich deine Ernährung umstellen, aber es kommt einfach immer irgendetwas dazwischen. Eines ist sicher, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Vegan werden ist ein Prozess, und um die Ernährung voll und ganz auf pflanzliche Kost umzustellen, braucht es viel Geduld. Für den Einstieg in den veganen Lifestyle haben wir allerdings einige wertvolle Tipps für euch:

Ernährung umstellen ohne Informationen? No-Go!

Je mehr Informationen du über das Veganwerden und die Vorteile hast, desto besser kannst du dein konsequentes Vorhaben umsetzen. In der heutigen Zeit stehen dir zahlreiche Vorträge, Dokumentationen, Videos und Bücher zur Verfügung. Deswegen unser Credo:

Wer vegan werden will, soll auch wissen warum.

Du möchtest mehr über die medizinisch-gesundheitlichen Vorteile erfahren? US-amerikanische und europäische Ärzte, wie Dr. Greger oder Dr. Jacob haben dazu wissenschaftlich geprüfte Werke, auch für Laien verständlich, auf den Markt gebracht. Hierzu zählen z. B. „How Not to Die“ oder „Dr. Jacobs Weg des genussvollen Verzichts“.

Willst du deine Ernährung umstellen, weil dir die tierrechtlichen und ethischen Aspekte wichtig sind? Dann ist beispielsweise J. F. Foers „Tiere essen“ empfehlenswert. In der Dokumentation „Cowspiracy“ werden reichlich ökologische Gründe aufgezeigt, um in Zukunft vegan zu werden.

Du bist nicht der erste Veganer. Hole dir Inspiration!

„Kenn ich nicht, mag ich nicht!“ Wer kennt den Spruch? Deine Ernährung umstellen und pflanzlich essen, wird ein neues Bewusstsein in dir wecken. Ein wichtiger Tipp von uns ist: Hole dir Inspiration! Lass deine eigene Küche neu aufleben, indem du neue Produkte und Kreationen ausprobierst.

Es gibt mittlerweile viele Veganer auf dieser Welt. Du bist also nicht der erste und einzige, der vegan werden will. Also gibt es auch schon viele vegane Restaurants. Suche dir Restaurants in deiner Umgebung – dort findest du viele Anregungen und kannst diese Gerichte zu Hause nachmachen.

„Inspiration mit einem Klick?“ – Diese Aussage ist in der heutigen Zeit mit Internet, Apps und Co. sehr treffend! Plattformen wie „eat this“ oder „proveg“ bieten unendlich viele vegane Rezepte zum Nachkochen an – von schwierig bis leicht und von wenigen bis vielen Zutaten. Die Webseite „vegane Restaurants in deiner Umgebung“ ist eine Suchmaschine für vegane Restaurants in deiner Umgebung. Also: Los geht’s!

Auch dein Vorratsschrank sollte seine Ernährung umstellen!

Bevor du loslegst, solltest du den Vorratscheck machen. Was befindet sich eigentlich in deinem Kühlschrank und deiner Vorratskammer? Es lässt sich viel leichter vegan werden, wenn du die zu Hause gelagerten Lebensmittel auf tierische Bestandteile überprüfst.

Eine gute Idee ist es auch, eine Checkliste anzufertigen. Auf dieser wird aufgeschrieben, welche Zutaten und Produkte in Zukunft nicht mehr in Frage kommen. Du findest so nicht nur heraus, was „verboten“ ist, sondern erhältst eine Übersicht von Lebensmitteln, für die du eventuell Alternativen suchen kannst.

Du wirst verwundert sein, wie viele vegane Alternativen es mittlerweile gibt. Vieles kann man heutzutage auch selbst herstellen. Was ist, wenn du nicht ausreichend pflanzliche Lebensmittel in deinen Vorräten findest, bevor du deine Ernährung umstellst? Wenn du noch viele tierische Produkte zuhause hast? Diese lassen sich hervorragend innerhalb des Familien- und Freundeskreis sowie bei städtischen Tafeln verteilen.

Du möchtest wissen,

wie du mit veganer Ernährung deine Performance und Ausdauer verbessern kannst? Dann wird dich unser Artikel begeistern!

Du bist nicht allein! Gemeinsamkeit macht stark.

Und der allerwichtigste Tipp fürs Veganwerden: Gemeinsam ist alles leichter. Und macht auch mehr Spaß! Gemeinsame Interessen zu teilen, ist nämlich ein tiefes menschliches Bedürfnis. Genau deshalb ist es wichtig, Gleichgesinnte zu finden!

Vor allem, wenn du dich in einem Umfeld befindest, das sich mit dem Thema Ernährung umstellen und vegan werden (noch) nicht so richtig anfreunden kann. Durch Austausch mit Veganern wirst du mit möglichem Widerstand auch viel entspannter umgehen können. So kannst du mit diesen in Kontakt treten:

  • Social Media Plattformen (Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn),
  • vegane Treffen in deiner Umgebung,
  • vegane Messen,
  • vegane Stammtische oder Potlucks und
  • vegane Kochkurse.

Fazit: Ernährung umstellen und vegan werden

Die Umstellung auf pflanzlich basierte Ernährung soll eine positive, spannende und genussreiche Reise sein. Wenn du unsere Tipps befolgst, wirst du den Gedanken „als Veganer kann man ja nichts essen“ schnell beiseitelegen. Gestalte deine Umstellung abwechslungsreich und vor allem auch sozial verträglich. Du solltest dich in jedem Fall nicht geißeln! Probier dich aus, suche die Inspiration und Gleichgesinnte, und du wirst sehen, vegan werden macht unglaublich viel Spaß!

Kochen & Küche empfiehlt folgende Rezepte:

Jetzt unser Kochen & Küche Magazin abonnieren!